< zurück zur Übersicht

09.02.2015

Headhunters Rat: VUCA: Die neue Normalität, oder: Willst du die Welt verändern, so verändere dich selbst!

Bei der Sicherheitskonferenz am vergangenen Wochenende machte wieder ein Wort die Runde, das schon in Davos Anfang des Jahres in aller Munde war: VUCA. Dieses Kürzel aus dem Pentagon soll den turbulenten Zustand der Welt beschreiben. Wir leben in einer Zeit, in der Informationen keinerlei prognostische Aussagekraft mehr besitzen, weil Rahmenbedingungen sehr schnell wechseln, Interessenkoalitionen immer vielschichtiger werden sowie Motivlagen sich ständig verändern. Die Konsequenz sind Volatility (Unberechenbarkeit), Uncertainty (Ungewissheit), Complexity (Komplexität) und Ambiguity (Ambivalenz) - kurz: VUCA.

Meine Beratungserfahrung zeigt mir, dass heutzutage nicht nur in der Politik sondern auch in der Wirtschaft hochkomplexe Aufgaben unter totaler Unsicherheit erfüllt werden müssen. Die gute Nachricht in einer Situation des "loss of orders":  man kann sich auf VUCA vorbereiten.  Oder wie schon Gandhi empfahl: Willst du die Welt verändern, so verändere dich selbst! 

Orientierung bei Unsicherheit liefern die persönlichen Werte. Sie sind der Kompass in den Zeiten der Suche, der Wirren, des Strebens nach einer Entscheidung, der Sehnsucht nach einer authentischen Lösung. Daher sind die eigenen Werte auch die Lotsen in den bewegten heutigen VUCA-Zeiten. Damit sollte man sich heute mehr denn je beschäftigen.

Nehmen Sie sich ein paar Momente Zeit eine Liste zu schreiben. Schreiben Sie jeden Punkt, der sie bewegt auf und überlegen sich einen klaren To-Do-Plan.  Es kommt dabei weniger auf exakte Planung als vielmehr auf schnelle Reaktionen an. Sie werden herausfinden, dass die sogenannten "komplexen" Probleme auf einmal viel einfacher zu handhaben sind, als Sie vorher gedacht haben.   

Führungskräfte müssen heute mehr denn je als „Game-Changer“ bereit sein die Regeln eines Spiels zu erweitern, und die Grenzen des bisherigen Handelns neu auszuloten und zu überschreiten.

Um noch einmal Gandhi zu zitieren: Die Wellen des Lebens kannst Du nicht aufhalten, Du kannst Dich davon überrollen und hinunterziehen lassen, oder Du lernst surfen, bleibst oben, kommst voran und hast eine Menge Spaß. Das liegt in Deiner Hand!

< zurück zur Übersicht